Skip to main content

Redmi K30 ULTRA – Review

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Heute gibt es die Review zum Redmi K30 ULTRA, welches nicht nur mit einem Mediatek Prozessor ausgestattet ist, sondern auch eine richtig gute Kamera besitzt. Hier findet ihr die wichtigsten Infos in schriftlicher Form.

Das Redmi K30 ULTRA erhaltet ihr in verschiedenen Versionen bei tradingshenzhen.com. Auf Amazon könnt ihr mit dem Poco F2 Pro ein Smartphone erwerben, was nicht nur optisch wie das Redmi K30 Ultra aussieht, sondern welches die globale Versin des Redmi K30 ULTRA darstellen soll. Neben einer globalen Oberfläche, sich hier auch die inneren Werte anders gehalten.

Redmi K30 ULTRA auf tradingshenzhen.com bestellen

Poco F2 Pro auf Amazon bestellen

Unboxing des Redmi K30 ULTRA:

Das Redmi K30 ULTRA kommt in einer schlichten, weißen, 10 Years Anniversary OVP, welche vorn einen 2010 – 2020 Schriftzug aufgedruckt hat. An den Seiten findet man die üblichen Gerätebezeichnungen und sonst ist nicht viel zu finden.

In der OVP befinden sich neben dem Redmi K30 ULTRA noch ein USB-C zu 3,5mm Adapter, sowie das SIM Tool, Gebrauchsanweisung, ein Case, das Netzteil und das Ladekabel. Das Netzteil ist hierbei ein chinesisches Netzteil, welches satte 33 Watt Leistung hat. Das USB Kabel ist circa einen Meter lang. Mehr gibt die OVP nicht her.

Hands-On und Haptik:

Einmal ausgepackt, hält man eine echte Schönheit in den Händen, denn die glänzende Glasrückseite des Redmi K30 ULTRA spielt regelrecht mit den Reflektionen des Lichtes, welches ein schönes Schauspiel ergibt. Zudem ziert mittig im oberen Abschnitt die runde Quadkamera das Gerät, mit darunter liegendem LED Blitz.

Der Rahmen des Gerätes besteht aus glänzendem Metall, wobei es sich hier um Aluminium handeln dürfte. Auf der rechten Seite befinden sich, wie fast bei jedem anderen Gerät welches ich kenne, die Lautstärkewippe und der Power-Knopf. In letzterem ist zudem der Fingerabdrucksensor verbaut.

Auf der linken Seite befindet sich, da der SIM-Schlitten nach unten gewandert ist und dem Hauptmikrofon, sowie dem Lautsprecher und dem USB Typ-C Eingang Gesellschaft leistet. Am oberen Rand befindet sich die Pop-Up Selfie Kamera, die nur ausgefahren wird, wenn man den Selfie Modus in der Kamera App startet. Außerdem findet man am oberen Rand noch einen Infrarot Blaster und ein zweites Mikrofon vor. Auf der Front befindet sich dann noch das 6,67 Zoll große All-Screen Display, welche wirklich schöne, dünne Ränder mit sich bringt.

Mit 219.9 Gramm ist das Gerät wahrlich ein schwerer Brocken. Aber auch die Abmessungen machen das nicht besser, denn das Gerät misst ganze 163.3 x 75.4 x 9.1 mm. Das ist selbst für ein Phablet mit so einem großen Display eine richtige Hausnummer, was es dann auch gleich ein bisschen unhandlicher macht.

Display:

Das Display des Redmi K30 ULTRA ist ein 6,67 Zoll großes AMOLED  FHD+ All-Screen Display mit 120Hz. Zudem kommt noch eine 240Hz Abtastrate hinzu. Mit der FHD+ Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln können digitale Inhalte in absolut brillanter Qualität wiedergegeben werden. Das lässt sogar manches Flaggschiff alt aussehen. Auch die Helligkeit mit 719 LUX kann sich, im wahrsten Sinne des Wortes, sehen lassen. Damit kann man das Display sogar noch gut ablesen, wenn die Sonne volle Kanne drauf scheint. Die Frabe des Displays wirken diesmal auch nicht übersättigt und auch so ist alles klar erkennbar.

SoC/Speicher/Performance:

Das Test Redmi K30 Ultra ist mit 8GB RAM und 128GB internem Speicher ausgestattet. Als Antrieb kommt hier der neueste MediaTek Dimensity 1000+ zum Einsatz, welcher zusätzlich von einer Mali G77 Grafikeinheit begleitet wird. Der MediaTek Dimensity 1000+ ist ein Octacore Prozessor, der 4 powerful Big Cores , der Klasse Arm Cortex-A77 und 4 High Efficiency Cores der Klasse Arm Cortex-A55 verbaut hat. Die „Big Cores“ arbeiten dabei mit bis zu 2,6GHz.

Es gibt auch zwei zusätzliche Speichervarianten des Redmi K30 Ultra, jedoch ist kein Modell vom Speicher her erweiterbar. Ihr solltet also weiße entscheiden, welches Modell ihr kaufen wollt. Entweder die 6GB/128GB Variante, oder die 8GB/128GB Variante, oder wer es ganz groß haben möchte, kann sich die 8GB/512GB Variante anschauen.

Redmi K30 Ultra MediaTek Dimensity 1000+

Die Benchmark Ergebnisse bleibe ich euch heute schuldig. Ich kann aber sagen das die Software des Gerätes smooth läuft und es auch keine Ruckler gibt, wenn mal mehrer Apps im Hintergrund laufen. Ein gutes Beispiel dafür seht ihr im Video ab Minute 14:15, beim Gamingtest mit Call of Duty Mobile.

Kamera:

Fotos mach das Redmi K30 Ultra mit einer spannenden Quad Kamera auf der Rückseite. Die stärkste Komponente ist hier wahrlich der Sony IMX 686 Sensor, welcher mit bis zu 64MP auflösen kann. Zudem unterstützt das Objektiv mit der f/1.7 Blende Pixel Binning, wodurch die geschossenen Bilder optisch so optimiert werden, dass das Bildrauschen immer weiter minimiert wird und Low Light Bilder echt gut aussehen sollen. Dies geschieht, weil farblich gleiche Pixel zu Blöcken zusammengefasst werden. So kommen 4 rote Pixel in einen Block, 4 blaue Pixel in einen Block und 8 grüne Pixel in zwei Blöcke, aus jeweils 4 Pixeln. Diese werden dann zu einem großen Block verbunden, wodurch eben dieses Rauschen, gerade bei Low Light Bildern minimiert werden soll.

Neben der 64MP Linse gibt es aber noch ein 13MP Ultraweitwinkel Objektiv welches, mit einem Blickwinkel von 199 Grad, atemberaubende Panoramaaufnahmen erlaubt. Ebenfalls gibt es ein 5MP Teleobjektiv, womit man auch Objekte fotografieren kann, welche weiter entfernt sind. Für ansprechende Bokeh Effekte sorgt indes der 2 Megapixel Portraitobjektiv.

Auch Hobbyfilmer kommen mit der Kamera des Redmi K30 Pro voll auf ihre Kosten. Denn diese bringt nicht nur 8K Aufnahmen und einen VLOG Modus mit, sondern schafft auch Super Slow Motion Filme mit bis zu 960fps. Mit all diesen Eigenschaften zählt die Kamera des Redmi K30 Ultra derzeit zu eine der besten Smartphone Kameras auf dem Markt und stellt sogar andere Flaggschiffe in den Schatten.

Redmi K30 Ultra Kamera

 

Für Videotelefonie und Selfies gibt es bei dem Redmi K30 Ultra eine ausfahrbare Pop Up Kamera. Xiaomi verspricht, das man mit der 20 Megapixel Frontkamera hochauflösende Fotos produzieren kann. Durch den Portraitmodus, AI Support, HDR und zahlreicher anderen Funktionen, kommen auch Fans der Selbstfotografie voll und ganz auf Ihre Kosten. Selbst Videoaufnahmen in Full HD und Slow Motion Aufnahmen mit bis zu 120fps, lassen sich mit der Frontkamera realisieren.

Wie hervorragend die Bildqualität der Kamera im redmi K30 Ultra ist, könnt ihr im Video ab Minute 11:28 bestaunen.

Konnektivität:

Da es sich beim Redmi K30 Ultra um ein China Smartphone handelt, kommt es leider ohne Band 20. Jedoch sind nachfolgende Bänder im Redmi K30 Ultra empfangsbereit.

  • 5G:  N1 / N3 / N41 / N78 / N79
  • 4G FDD-LTE: B1 / B2 / B3 / B5 / B7 / B8 / B34 / B38 / B39 / B40 / B41
  • 3G / WCDMA: 850/1900/2100MHz
  • 2G / GSM: 850/900/1800/1900MHz

In den meisten deutschen, oder auch EU Regionen sollte das Gerät ohne Probleme funktionieren. Wenn ich alleine hier die Städte im Umkreis sehe, also Düsseldorf, Neuss und alles was drumherum ist, finde ich kaum noch einen Funkmasten der mich in das Band 20 einwählt. Wie es bei euch ist, könnt ihr bei den jeweiligen Betreibern entweder über deren Hotlines oder deren Netzkarten erfahren.

Außerdem wurden die nachfolgenden Sensoren im Redmi K30 Ultra verbaut.

  • Näherungssensor
  • Umgebungslichtsensor
  • Beschleunigungssensor
  • Kompass
  • Gyroskop

WiFi kommt als Dual Band WiFi 802.11 a/b/g/n und Bluetooth wird in Version 5.0 unterstützt, ebenso wie NFC.

Akku:

Der im Redmi K30 Ultra verbaute Akku ist ein 4500mAh Akku, der euch nicht nur locker durch den Tag bringt, sondern dank Fast Charge schnell wieder aufgeladen ist. In der Regel kommt ein Durchschnittsnutzer mit einer Display on Time von 6 Stunden über den kompletten Tag und muss das Gerät erst am Folgetag wieder aufladen.

System:

Das Redmi K30 Ultra kommt hier natürlich mit Android 10 und der hauseigenen Oberfläche MIUI 12. Die Sprachen sind hier leider nur Chinesich, Mandarin und englisch. Jedoch ist die Bedienung heutzutage ja fast selbsterklärend. Der Google Playstore wird von Tradingshenzhen immer vorinstalliert. Somit könnt ihr das Gerät, wenn ihr es euch selber bestellt, sofort auspacken und loslegen. Selbst Crapware wird vor Versand des Gerätes von Tradingshenzhen gelöscht, damit ihr euch nicht darum kümmern müsst.

Fazit:

Das Redmi K30 Ultra ist wirklich ein sehr schönes Telefon. Leider fehlt Band 20, was aber für die meisten kein Problem sein sollte. Das Display Body Verhältnis ist grandios, ebenso da gesamte Design. In dem Preisbereich gibt es derzeit wahrscheinlich kein besseres Gerät, außer vielleicht noch das Poco F2 Pro. Kaufempfehlung? Auf jeden Fall!

Wie findet Ihr das Gerät? Schreibt es doch mal in die Kommentare!

Das Redmi K30 ULTRA erhaltet ihr in verschiedenen Versionen bei tradingshenzhen.com. Auf Amazon könnt ihr mit dem Poco F2 Pro ein Smartphone erwerben, was nicht nur optisch wie das Redmi K30 Ultra aussieht, sondern welches die globale Versin des Redmi K30 ULTRA darstellen soll. Neben einer globalen Oberfläche, sich hier auch die inneren Werte anders gehalten.

Redmi K30 ULTRA auf tradingshenzhen.com bestellen

Poco F2 Pro auf Amazon bestellen

Falls ihr uns unterstützen wollt, könnt ihr dies indem ihr bei einem unserer Partner über unserer Links einkauft. Euch entstehen dadurch keine weiteren Kosten, wir bekommen jedoch einen kleinen Obulus für jede Bestellung die ihr tätigt. Danke im voraus!

Moschuss unterstützen durch Kauf auf Amazon.de

TechExplorer.de unterstützen durch Kauf auf Amazon.de

Moschuss unterstützen durch Kauf auf tradingshenzhen.com

Techexplorer unterstützen - Kauf auf tradingshenzhen.com

 

Falls ihr vom vielen Lesen noch nicht müde seid und eventuell noch ein bisschen Lektüre wollt, schaut auch gern mal auf meinem Blog TechExplorer.de vorbei.

Zudem gibt es mich auch auf meinem Instagram Profil @TechExplorer.de , wo ich des öfteren auch mal interessante Leaks raushaue oder worüber meine ganzen „kleinen“ Gewinnspiele ablaufen. Ich würde mich also freuen wenn ihr mir folgt.

Produktbilder, Produktvideos & Screenshots (wenn nicht anders angegeben) © moschuss.de – Daniel Behrendt – Matthias Bauer
Coverbild © Redmi
Weitere Bilder und Infos © Redmimoschuss.de – Daniel Behrendt – Matthias Bauer



Kommentare

DoctorWhoFan12 1. Oktober 2020 um 15:21

Toll, das da ein Neuer , SoC von Mediatek verbaut wird

Antworten

DoctorWhoFan12 1. Oktober 2020 um 15:21

Toll, das da ein Neuer , SoC von Mediatek verbaut wird. echt klasse

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

+ 13 = 21