eMEET M2 Review – Bluetooth Freisprecheinrichtung / Konferenzlautsprecher für Skype etc.

eMEET M2 Review – Bluetooth Freisprecheinrichtung / Konferenzlautsprecher für Skype etc.

Als Moschuss mich bat sein eMEET M2 Review Video zu analysieren und euch das wichtigste nieder zu schreiben, dachte ich mir das ich es diesmal ein bisschen anders mache, als bei den Smartphone Reviews. Wer also keine Zeit oder keine Lust hat sich das Video des eMEET M2 Speakerphones anzuschauen, der kommt hier auf seine Kosten.

Das Wireless Konferenztelefon gibt es derzeit für knapp 190€ bei Amazon!

Das eMEET M2 Wireless Speakerphone ist keine normale Freisprechanlage, so wie man sie unter anderem für Autos kennt, denn beim eMEET M2 handelt es sich um eine Konferenz Freisprechanlage oder um es kürzer zu fassen, um einen tragbaren Konferenz Lautsprecher, der für Meetings mit 5-8 Personen ausgelegt sein soll. Und das an jedem Ort wo man das Meeting abhalten möchte. Zudem kommt diese Konferenz Freisprechanlage mit einigen Funktionen daher, die ich so nicht vermutet habe. Dazu dann mehr im Beitrag.

Für die die noch keine Vorstellung haben was ein Konferenz Lautsprecher ist, hier nochmal eine kleine Erklärung. Ein Konferenz Lautsprecher wird, wie der Name schon sagt, bei Konferenzen oder Meetings genutzt, wo einige Meeting Partner nur per Telefon an dem Meeting oder der Konferenz teilnehmen können. Der Konferenz Lautsprecher wird dann in der Mitte des Tisches platziert, so das von jedem anderen Meeting Teilnehmer der beste Ton beim Gegenüber am andere Ende der Leitung ankommt. Das funktioniert durch 360° Lautsprecher und Mikrofon Ausrichtung. Ich hoffe ich konnte es euch so schon ein bisschen erklären oder Nahe bringen, was der Sinn und Zweck dieses Dingens ist.

eMEET M2 Unboxing und Hands-On

Fangen wir von vorne an. Wenn wir die blau weiße Verpackung öffnen, kommt uns als erstes einen “Free Gift Gard” entgegen. Lustigerweise sehe ich sowas momentan oft, wenn asiatische Hersteller über Amazon Produkte verkaufen. Ich selber hatte das letztens bei Folien für mein Mate 20 Pro. Dort konnte ich mir auch ein Geschenk aussuchen. Ich hab dann einen Wireless Charger genommen, passend zum Mate 20 Pro. Kommen wir jetzt aber zurück zum Auspacken des eMEET M2. Nach der Free Gift Card kommt die Gebrauchsanweisung, die hier augenscheinlich in Englisch und chinesisch kommt. Öffnet man das Heft, sieht man aber auch eine deutsche Anleitung. Diese musste Moschuss diesmal auch in Anspruch nehmen, da “learning by doing” diesmal nicht so gegeben war.

Als nächstes findet man das eMEET M2 im Karton vor. Wobei, nicht ganz, denn dieses kommt in einer maßgeschneiderten Schutztasche, was wirklich sehr gut ist, da man das eMEET M2 ja überall mit hinnehmen können soll und von überall Konferenzen und Meetings abhalten können soll. Ansonsten findet man im Karton noch ein 3,5mm auf 3,5mm Klinkenstecker und ein USB auf Micro USB Stecker zum aufladen des Gerätes, sowie einen USB Dongle denn, wie oben schon geschrieben arbeitet das eMEET M2 wireless.

Hands-On

Das eMEET M2 wurde echt portabel designed. Es ist also nicht zu groß und kann somit in jedem Rucksack oder in normal großen Handtaschen verstaut werden. Oben am Gerät befinden sich fast über die ganze Fläche verteilt die 4 Lautsprecher, die von einem “Lochgrill” geschützt werden. Mittig zwischen den Lautsprechern ist jedoch noch ein bisschen Platz für die Gerätetasten geschaffen wurden. Man bedient das Gerät per Touch Tasten. Der Lautsprecher wird von einem LED Ring umfasst.

An den Seiten geht es dann eher unspektakulär weiter. In jeder Himmelsrichtung befindet sich ein Mikrofon und dazwischen findet man eine Gummi Abdeckung. Löst man diese, findet man einen 3,5mm In/Out Steckplatz, einen 3,5mm Out Steckplatz und einen Micro USB Anschluss zu Laden des Gerätes vor.

Haptische Bedienelemente sucht man am eMEET M2 vergebens, da alles per touchsensitiven Tasten gesteuert wird. Alles in allem sieht das Gerät aus wie eine Mischung aus einem Google Home Mini, einer Alexa und einem Duschradio.

eMEET M2 Innenleben

Angetrieben wird der Lautsprecher von einem Akku. Wie viel mAh dieser hat kann ich leider nicht sagen, da man dazu nichts findet. Solltet ihr dazu was finden, gerne in die Kommentare. Laut Hersteller soll der Akku zwischen 12 und 24 Stunden halten. Wie man auf eine so große Zeitspanne kommt? Ganz einfach. Ich habe mich im Internet ein bisschen schlau gemacht. Der eMEET M2 wird von verschiedenen Händlern auf verschiedenen Plattformen verkauft. Diese Plattformen haben meist immer die Spezifikationen als Händlerangaben und bei manchen Stand unter Akkulaufzeit 12 Stunden und bei anderen wiederum 24 Stunden. Ich persönlich kann sagen, das 24 Stunden Dauerbetrieb übertrieben sind, da ich auch andere Blogger Kollegen habe die das Ding im Test hatten. Und diese kamen im Schnitt auf 6 bis 9 Stunden Akkulaufzeit. Dennoch, für ein paar normale Meetings am Tag reicht das vollkommen aus.

Neben dem Akku gibt es aber noch andere verbaute Komponenten. So wurden neben 4 Lautsprechern auch 4 AI-Mikrofon-Arrays verbaut, welche eine lange Surround-Distanz und eine 360-Grad-Sprachaufnahme bieten sollen. Der VoiceIA-Algorithmus und der Acoustic Echo Canceller sollen Echos eliminieren und eine vollständige Rauschunterdrückung gewährleisten, damit kristallklare HD-Audioqualität garantiert werden kann. Dies scheint aber nur bedingt so zu sein. Auch wenn der Klang in einem Raum gut ist, scheint es wohl so das wenn man ein Meeting im Freien hat, alle Hintergrundgeräusche beim Gesprächspartner auf der anderen Seite ankommen.

eMEET M2 anschließen und verwenden

Als erstes testete Moschuss den eMEET M2 an einem Notebook. Möchte es man ihm gleich tun, sollte man den mitgelieferten USB Dongle in ein Notebook oder PC stecken. Moschuss nutzt hierfür sein Xiaomi Mi Air Notebook. Das der Dongle funktioniert seht ihr daran, das eine kleine blaue LED am Dongle aufleuchtet. Danach schaltet man den eMEET M2 über die Touch Tasten an. Der Powerbutton ist natürlich wie all die anderen Buttons dementsprechend gekennzeichnet. Das eMEET M2 wird unter Windows 10 sofort als Ton Eingang und Ausgang angesehen. Der Ton und auch die Aufnahmen wirken dabei klar und deutlich.

Der Anschluss an ein Smartphone oder Tablet ist ebenso simpel. Man nimmt sein Smartphone zur Hand, stellt die Bluetooth-Suche an und drückt dann für ein paar Sekunden auf dem eMEET M2 die Taste mit dem Pfeil innerhalb eines offenen Kreises. Das der eMEET M2 die Bluetooth Suche aktiviert hat, sieht man daran das die kleine Kontrollleuchte blinkt. Solltet ihr alles richtig gemacht haben, findet ihr in eurer Bluetooth Liste jetzt eMEET M2. Mit einem kurzen Antippen des gefunden Gerätenamens, verbindet ihr das Smartphone eurer Wahl mit dem eMEET M2.

Einmal verbunden, kann man das Gerät auch schon verwenden. Sollte ein Anruf auf dem Smartphone, oder auf dem Laptop (zum Beispiel via Skype) eintreffen, kann man diesen einfach annehmen indem man die Telefonhörertaste auf dem eMEET M2 berührt. Ebenso kann man mit dieser Taste auch auflegen. Auf dem Bedienfeld des eMEET M2 finden wir wir aber auch noch eine + und eine Taste. Mit diesen Tasten kann man die Lautstärke des verbunden Gerätes und somit auch die Lautstärke des eMEET M2 ändern. Mit dem mittleren Mikrofon Button kann man das Mikrofon an oder aus schalten.

Man kann das eMEET M2 aber auch per AUX Kabel mit einem anderen Gerät verbinden, jedoch denke ich das es dann den Zweck eines wireless Speakers verfehlt.

eMEET M2 Besonderheiten

Kommen wir zu den kleinen Besonderheiten des Konferenz Lautsprechers. Wer oben das Vorschaubild des Videos gesehen hat, dem dürfte aufgefallen sein das ich einen Button noch nicht erwähnt habe. Die Taste auf dem Bedienfeld des eMEET M2 die ich meine, befindet sich oben in der Mitte und sieht so ein bisschen wie ein angekipptes E aus. Diese Taste ist für den jeweiligen Sprachassistenten da. Nutzt man den eMEET M2 zum Beispiel in Verbindung mit einem Windows 10 Gerät, kann man damit Cortana ansteuern und aktivieren, nutzt man es mit einem Android Gerät, aktiviert man damit den Google Assistenten und bei einem Apple Gerät natürlich Siri. Ob man bei Samsung damit Bixby aktivieren kann, ist mir nicht bekannt. 😀

Eine zweite kleine Besonderheit ist der bereits oben erwähnte LED Ring, der den oder besser gesagt die Lautsprecher umfasst. Dieser ist nicht nur Indikator dafür, ob das Gerät an oder aus ist, sondern ist dieser unter anderem auch die Anzeige für die Lautstärke. Aber nicht nur das. Denn der LED Ring zeigt einem bei einem Gespräch auch an, welches Mikrofon gerade verwendet wird.

Fazit zum eMEET M2

Im Test von Moschuss hat der eMEET M2 wunderbar funktioniert. Die Verbindung mit dem Dongle klappte ohne Probleme, ebenso die Verbindung per Bluetooth zum Smartphone. Der Ton kam klar und verständlich auf beiden Seiten an, was ich persönlich sehr gut finde.

Ich denke mal das dieser “Konferenz Lautsprecher” auch andere Einsatzgebiete abdecken kann und nicht nur bei Meetings verwendet werden muss. Ich denke da auch an einen heimischen Einsatz, zum Beispiel beim Kochen, wenn man Musik hört und dann doch mal wieder jemand anruft. Das wäre aber nur ein Umfeld wo ICH diesen Lautsprecher einsetzen würde.

Wer das nötige Kleingeld besitzt und einfach mal einen neuen Bluetooth Lautsprecher ausprobieren möchte, der kann sich diesen bei Amazon für knapp 190€ kaufen. HIER gehts zum Angebot. Ich jedenfalls werde mir den schwarzen bestellen, da ich eh mal einen neuen Bluetooth Lautsprecher brauche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.