Skip to main content

Xiaomi QIN 2 Alltagstest – Das kleinste All Screen Smartphone am Markt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Heute gibt es die Alltags Review des Xiaomi QIN 2. Das wohl kleinste All Screen Smartphone am Markt. Wer also keine Lust auf das Video hat, der findet hier die wichtigsten Infos zu dem Gerät.

Das Xiaomi QIN 2 gibt es ab circa 130 Euro bei Banggood, Gearbest und anderen chinesischen Onlinestores.

Xiaomi QIN 2 bestellen

Unboxing:

Das Xiaomi QIN 2 kommt in einer schlichten, weißen OVP, welche noch ein paar minimalistische Aufdrucke hat. Unter anderem auf der Front eine große 2 aus 3 filigranen Linien und am Rest der Verpackung ein paar kleinere Informationen zum Gerät. In der OVP befindet sich neben dem Xiaomi QIN 2 noch ein bisschen Zubehör. So wurde dem Gerät noch ein Quickstart Guide , sowie ein SIM-Eject Tool, ein USB Typ-C Kabel und ein Case hinzugelegt. Das war es dann aber auch schon.

Hands-On und Haptik:

Das Xiaomi QIN 2 ist mit Maßen von 133mm x 55,5mm x 8,6mm zwar klein gehalten, aber ein bisschen dicklich für die Gesamtmaße. Dies ist aber keinesfalls schlimm, denn das Gerät bringt gerade einmal 105 g auf die Waage. Bei dem Xiaomi QIN 2 handelt es sich um ein Feature Phone mit Fulltouch Display. An der rechten Seite des Gerätes befinden sich die haptischen Steuereinheiten in Form von einer Lautstärkewippe, einem Mini kleinen Power Button und einem Independent AI key. Der rote Knopf auf dem folgendem Beispielbild ist der Power Knopf. Darunter befinden sich der AI Key.

Xiaomi QIN 2

Quelle: Banggood.com

An der linken Seite des Gerätes befindet sich der SIM Schacht. Dieser ist beim Xiaomi QIN 2 ein Single-SIM Tray. Ihr könnt weder eine zweite Karte einlegen, noch das Gerät mit einer Speicherkarte bestücken.

Das Smartphone als Fernbedienung

Auf der unteren Seite des Gerätes befinden sich Mikrofon und Mono Lautsprecher, welche auf der rechten und auf der linken Seite Platz finden. Dennoch gibt es dank Hörmuschel Stereo-Genuss. Mittig ist der USB Typ-C Anschluss, welcher zwischen zwei Kontakten liegt. Wofür diese da sind, wissen wir leider nicht.

Am oberen Rand befindet sich neben einem weiteren Mikrofon, ein Infrarot Blaster. Dieser kann für die Fernbedienung App genutzt werden, die eigentlich vorinstalliert gewesen sein soll, es aber nicht war. Wenn man diese installiert hat, kann man das Gerät als Fernbedienung für Xiaomi Geräte nutzen oder damit den heimischen TV bedienen.

Die Rückseite ist ganz schlicht gehalten. Rote Farbe, kleine Kamera links in der Ecke, daneben der LED Blitz und unten mittig das QIN Logo. Die Front ziert das Display, welches so gut wie keine Seitenränder hat. Ein kleines Kinn und eine noch kleinere Stirn, welche die Hörmuschel und den Näherungssensor beherbergt.

Display:

Das Display wird Freunde von kleinen Displays erfreuen. Denn im Xiaomi QIN 2 ein nur 5,05 Zoll kleines LCD IPS Display  verbaut, welches mit 1440 x 540 Pixeln auflöst. Das Format des Displays liegt bei 22,5:9. Die Schärfe vom Display geht absolut klar.

SoC/Speicher/Performance:

Im inneren des Xiaomi QIN 2 werkelt neben 1GB RAM und 32GB internem Speicher, auch ein Unisoc SC9832E QuadCore Prozessor, welcher mit bis zu 1,4GHz taktet. Unterstützt wird dieser durch eine Mali-820 MP1 Grafikeinheit. Der interne Speicher ist hier leider nicht erweiterbar.  Von den Benchmarks her ist das Gerät eher in der Klasse unterdurchschnittlich bis OK einzustufen.

  • Antutu Benchmark 8.2.4: 54896 Punkte
  • PC Mark Work 2.0: 3093 Punkte

Allgemein hat es im Alltag schon an Leistung gemangelt. Man merkt auf jeden Fall das nur 1GB RAM verbaut wurden. damit ruckelt das Gerät schon richtig ab. In dem Preisbereich gibt es schon bessere Smartphones.

Kamera:

Als Kamera Lösung wurde beim Xiaomi QIN 2 auf eine 5MP Hauptkamera gestetzt, Eine Frontkamera gibt es nicht. Die Kamera kann diesmal nicht überzeugen. Normale Außenaufnahmen sind sehr Farbschwach und auch der Dynamikumfang ist schlecht bei dem Gerät. Aber schaut es euch gerne selber an. Die Testfotos gibt es im Video ab Minute 10:35.

Konnektivität:

Auch wenn es sich bei dem Xiaomi QIN 2 um ein Gerät handelt, welches als Global Version verkauft wird, kommt es in dieser laut Herstellerdatenblatt, ohne Band 20 an Bord. Folgende Bänder werden von dem Gerät benutzt:

  • 2G GSM(2/3/5/8)
  • 3G WCDMA(BAND1/2/5/8)
  • 4G FDD(BAND1/B2/B3/B5/B8)
  • 4G TDD(B34B38B39/B40/B41(100M))

was ich persönlich komisch finde ist, das hier in der Herstellerauflistung Band 7 fehlt, aber diesem beim Pro Gerät mit dabei sein soll.

Bluetooth ist im QIN 2 in der Version 4.1 im Einsatz und läuft sehr gut. Das WLAN Modul bringt WiFi 802.11 b/g/n im 2,4GHz Netz mit. USB kommt in Form von USB Typ-C verbaut. Ob dieser Anschluss OTG fähig ist, kann ich hier leider nicht beantworten. Mit einem Adapter kann man aber ein Headset mit 3,5mm Klinkenstecker anschließen.

Akku:

Der Akku im QIN 2 hat eine Kapazität von 2100mAh. Damit soll er laut Hersteller Angaben 10 Stunden im Standby verweilen können. Jedoch konnte Moschuss im Work 2.0 Battery Life Test schon 10,5 Stunden erreichen, was ein richtig guter Wert ist.  Auf jeden Falls sollte man mit diesem Wert locker über den Tag kommen.

System:

Verschickt wird das Xiaomi QIN 2 mit Android 9 Go. Android Go ist die abgespeckte, aber performante Lösung für Low Budget Smartphones. Das System kam sehr clean an. Keine Xiaomi Apps, keine Bloatware. Nur reines Google Android 9 G mit ein paar Go Apps installiert. Vorinstalliert waren unter anderem Youtube Go, Gmail Go und Maps Go. Alles abgespeckte Versionen der richtigen Apps. Ähnlich wie bei Facebook und Facebook light. Der Sicherheitspatch bei Ankunft war Stand 05. März 2019, was nicht gerade aktuell ist. Und der Stand bleibt leider auch so. Eine Google Play Zertifizierung lag beim Testgerät leider nicht vor.

Inhalt der Verpackung:

Mobiltelefon
SIM-Eject Tool
USB-Kabel
QS-Guide und Case

Fazit:

Der Preis von rund 130 Euro für die globale Version ist nicht gerade gut. In dieser Preisklasse gibt es definitiv bessere Geräte. Es ist zwar spaßig mal wieder so ein kleines Gerät zu nutzen, aber das war es dann auch schon. Viele Vorteile bringt es jetzt nicht mit. Die Kamera ist schlecht, die Performance ist nicht gut, aber der Sound ist klasse für den Preis. Für Menschen die wirklich auf ein Smartphone angewiesen sind, welches auch mal mehrere Tabs geöffnet haben muss, ist dieses Gerät nicht zu empfehlen. Da sollte man sich lieber mal bei Umidigi oder Cubot umschauen.

Das Xiaomi QIN 2 gibt es ab circa 130 Euro in der globalen Version bei Banggood.

Xiaomi QIN 2 bestellen

Falls ihr uns unterstützen wollt, könnt ihr dies indem ihr bei einem unserer Partner über unserer Links einkauft. Euch entstehen dadurch keine weiteren Kosten, wir bekommen jedoch einen kleinen Obulus für jede Bestellung die ihr tätigt. Danke im voraus!

Moschuss unterstützen durch Kauf auf Amazon.de

TechExplorer.de unterstützen durch Kauf auf Amazon.de

Moschuss unterstützen durch Kauf auf tradingshenzhen.com

Techexplorer unterstützen - Kauf auf tradingshenzhen.com

 

Falls ihr vom vielen Lesen noch nicht müde seid und eventuell noch ein bisschen Lektüre wollt, schaut auch gern mal auf meinem Blog TechExplorer.de vorbei.

Zudem gibt es mich auch auf meinem Instagram Profil @TechExplorer.de , wo ich des öfteren auch mal interessante Leaks raushaue oder worüber meine ganzen „kleinen“ Gewinnspiele ablaufen. Ich würde mich also freuen wenn ihr mir folgt.

 



Kommentare

Sarulius 25. Mai 2020 um 10:55

Ich glaube ihr habt das falsche Video eingefügt.

Antworten

Daniel Behrendt 25. Mai 2020 um 13:19

Danke für die Info. Das passiert wenn man immer die gleiche Vorlage nimmt. 😀

Antworten

Sandrarow 6. Juni 2020 um 10:07

I’m not just inviting you! But it will be interesting for sure loveawake.ru

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

65 − = 57