Xiaomi Mi Note 10 Alltagstest- Ist halt krank, was soll man da groß schreiben xD

Xiaomi Mi Note 10 Alltagstest- Ist halt krank, was soll man da groß schreiben xD

Heute schauen wir uns das Xiaomi Mi Note 10 in einer schriftlichen Review mal ein bisschen näher an. Für Leute denen das Video zu lang ist, gibt es hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Daten und Tests.

Preis: Das Xiaomi Mi Note 10 gibt es bei es bei den nachfolgenden Händlern in verschiedenen Versionen zu bestellen.

Unboxing:

Das Xiaomi Mi Note 10 kommt in einer schwarzen OVP auf der vorne mittig ganz große NOTE 10 steht, damit es auch keiner überliest. Wie bei Xiaomi üblich findet sich der Schriftzug auch an den Seiten wieder. Zum Inhalt der Box gibt es nicht viel zu schreiben. Als erstes kommt das Gerät selber zum Vorschein. Darunter dann die Umverpackung für den ganzen Papierkram, das SIM Tool und natürlich auch für das beigelegte, schwarze TPU Case. Ansonsten sind nur noch das EU Ladegerät und der USB zu USB Typ-C am Start. Das Ladegerät hat eine maximale Ausgangsleistung von 30W. Genug Power um das Xiaomi Mi Note 10 schnell aufzuladen, sollte der Akku mal fast leer sein.

Hands-On und Haptik:

Das Xiaomi Mi Note 10 ist mal ein bisschen was anderes aus dem Hause Xiaomi, denn es kommt, für Xiaomi unüblich oder besser gesagt untypisch, mit einem Curved Display. An der oberen Kante des Displays befindet sich zudem eine Tropfen Notch. Das Display ist beim Xiaomi Mi Note 10 gut gecurved, so das man noch genug Rahmen zum Anfassen hat, denn das hat uns zum Beispiel beim Mate 30 Pro schon ein bisschen gestört. Optisch war das zwar Hammer, aber haptisch dann eben nicht mehr so gut. Beim Xiaomi Mi Note 10 passt es jedoch mit der Haptik wieder.

Powerknopf und Lautstärkewippe befinden sich wie immer auf der rechten Seite vom Gerät, während der Dual-SIM Schacht sich wieder auf der linken Seite des Gehäuses befindet. Die Rückseite wird in der oberen linken Ecke von ganzen 5 Kameralinsen geziert und neben der großen Kamera Einfassung befinden sich noch ein Dual LED Flash und ein normaler Blitz. sowie darunter der Schriftzug 108MP, welches hier auf die höchste Auflösung des Xiaomi Mi Note 10 hindeutet. Darüber finden wir noch in kleiner Schrift 5x OPTICAL. Am unteren ende befinden sich auf der linken Seite des Gerätes noch der Xiaomi Schriftzug, während an der rechten Randseite das CE Zeichen und andere Informationen zur Entsorgung und zur Firma vorzufinden sind.

Auf der Unterseite befinden sich neben dem mittig platzierten USB Typ-C Eingang noch ein Mikrofon, ein Lautsprecher und auch ein 3,5 mm Klinkenstecker Eingang. An der oberen seite befinden sich dann noch das zweite Mikrofon und natürlich ein IR Blaster.

Mit einem Gewicht von 208g ist es zudem nicht gerade das leichteste Smartphone was derzeit auf dem Markt ist, jedoch wird das Gewicht hier ein bisschen dem Akku geschuldet sein. Die Dicke des Gerätes misst ohne Kamera Modul ganze 9,48 mm und mit Kamera Modul stolze 9,67 mm. Also fast ein Zentimeter. Die restlichen Maße betragen 157.8 x 74.2 mm. Irgendwo müssen der große Akku und das große Display aber ihren Platz finden. Aber wie gesagt, die Haptik ist dennoch super. das ist jetzt meine eigene Meinung, da ich das Gerät auch schon hier hatte.

Display:

Im Xiaomi Mi Note 10 wurde ein 6.47 Zoll großes FHD Amoled Curved Display, welches durch das Amoled Panel natürlich einen bombastischen Schwarzwert hat. Die Auflösung des Xiaomi Mi Note 10 Displays beträgt 2340×1080 Pixel und erreicht so auch eine Pixeldichte von 398 ppi. Die Display Helligkeit beträgt laut Xiaomi ganze 600nit, was wirklich ein guter Wert ist. Moschuss hat hier selber 592 LUX gemessen.

Was diesmal auch sehr auffällt ist der Displayrand. Das Xiaomi Mi Note 10 hat natürlich auch wieder einen schwarzen Rand um das gesamte Display gezogen, jedoch ist es hier an allen Kanten gleich breit. Dies gefällt uns sehr. Was uns auch sehr gefällt ist, das die Farben des Displays sehr schön sind und das Display allgemein auch sehr scharf ist. Geschützt wird der Digitizer durch Corning Gorilla Glass .

SoC/Speicher/Performance:

Wer im Xiaomi Mi Note 10 ein SD865 vermutet, der wird hier leider enttäuscht. Denn es wurde lediglich ein Snapdragon 730G verbaut, der eben in Geräten in diesem Preissegment vorkommt. Getaktet wird dieser Octa-core Prozessor mit maximal 2.2GHz. Als Grafikeinheit kommt im Xiaomi Mi Note 10 eine Adreno 618 GPU zum Einsatz. Abgerundet wird die verbaute Technik noch durch 6GB RAM und 128GB UFS 2.0 Speicher, die hier diesmal aber nicht erweiterbar sind.

Alles in allem ist das eine gute Hardware, welche sich auch zum Teil in den Benchmark Tests und im Gaming Test wiederspiegelt. Hier gibt es dann auch mal ein paar Benchmark Ergebnisse.

  • Antutu Benchmark: 262584 Punkte
  • Geekbench 5.1 SCS: 541 Punkte MCS: 1714 Punkte
  • PC Mark Work 2.0: 7457 Punkte
  • 3D Mark Slingshot: 3413 Punkte   – Extreme OpenGL: 2393   – Extreme Vulkan: 2246

Die werte sind auf jeden Fall gut für ein Gerät dieser Preisklasse, wenn man dann noch bedenkt was das Xiaomi Mi Note 10 noch so alles mit sich bringt.

Ab Minute 16:17 seht ihr auch eine kleine PUBG Mobile Gaming Session. PUBG wurde hier automatisch auf die höchsten Grafikeinstellungen eingestellt, was uns sehr überrascht. Und was soll man sagen? Es läuft sehr flüssig, auch wenn Moschuss Anfangs Probleme mit der Verbindung hatte. Nachdem er von 5GHz auf 2,4GHz lief aber alles ohne Probleme. PUBG ließ sich ohne weitere Hänger auf den höchsten Einstellungen spielen und auch das Display touchte sich dabei ganz wunderbar. Multitasking ist auch absolut kein Problem.

Kamera:

Das Highlight des Xiaomi Mi Note 10 sind natürlich die Kameras. Denn im Xiaomi Mi Note 10 wurden eine fünffach Hauptkamera mit bis zu 50x Zoom und eine 32 MP Frontkamera verbaut. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sind die Linsen der Hauptkamera von oben nach unten so angeordnet:

  • 108 Megapixel Linse von Samsung mit einer f/1.7er Blende
  • 10 Megapixel Teleobjektiv
  • 12 Megapixel Portrait Objektiv
  • 20 Megapixel Weitwinkelobjektiv
  • Makroobjektiv

Natürlich wartet das Xiaomi Mi Note 10 so mit einer Menge Funktionen auf, die viele teurere Smartphones alt aussehen lassen sollen. So hat man hier nicht nur die normalen Standard Funktionen die fast jedes Smartphone mit sich bringt, unter anderem einen Beauty Modus, verschiedene Filter und so weiter, sondern auch Dinge wie einen VLOG Modus, den Moschuss euch in diesem Video näher bringt.

Die Kamera des Xiaomi Mi Note 10 wurde diesmal auch nicht nur von Moschuss getestet, sondern hat er das Gerät diesmal auch an einen Fotografen verliehen der auch ein paar Worte dazu gesagt hat. Die Kamera hat natürlich verschiedene Zoom-Stufen. Während bei anderen Geräten der Fisheye Effekt meist stark verzerrt ist, meistert das die Kamera des Xiaomi Mi Note 10 recht gut. Auch andere Zoom Stufen scheinen für das Gerät keine Probleme darzustellen und dabei ist fast egal wie die Lichtverhältnisse sind.

Die Hauptlinse macht ihren Job perfekt. Man macht unglaublich gute Fotos damit. Mit dem 108MP Modus holt man ein bisschen mehr Details raus, was die Fotos aber wiederum enorm groß macht vom Speicherplatz her. Den krassen Mehrwert bringt es also nicht wirklich. Es ist eher ein „nice to have“. Ansonsten ist die allgemeine Qualität der Fotos recht gut. Die mit dem Xiaomi Mi Note 10 aufgenommen Fotos punkten unter anderem auch mit einer guten Low-Light Performance und einer wirklich guten Farbtreue. Auch wenn man die Bilder schneidet und so die aufgenommenen Objekte ran holt, hat man, beziehungsweise erkennt man, noch unglaublich viele Details.

Das kleine Fotowunder

Nachtaufnahmen meistert das kleine Fotowunder auch ganz gut. Es wird alles sehr hell dargestellt und meiner Meinung nach (von dem was ich auf den Bildern gesehen habe) ist die Schärfe hier auch noch mehr als gut. Man sieht laut Moschuss seinen Aussagen mit den Augen weniger Details wenn man sich das Objekt zum Zeitpunkt der Fotografie angeschaut hat, als auf dem Foto selber. Nachts kann man so definitiv auch sehr gute Bilder machen. Die Makrolinse macht ihre Arbeit auch so wie sie gemacht werden soll. Eine volle Überraschung.

Der Fotograf hat jedoch auch ein paar Kritikpunkte gehabt.

  • der Fokus im Gesicht ist nicht immer genau
  • den RAW Modus gibt es nur im Pro Modus
  • Die Kamera speichert oft nicht die 108MP Bilder, obwohl dies eingestellt ist – wir vermuten hier einen Bug
  • langsames Auslösen bei bestimmten Einstellungen im Pro Modus
  • hin und wieder Absturz der Kamera App – ist aber Moschuss selber nicht passiert, nur dem Fotografen

Positives vom Fotografen kommt auch noch, neben den von Moschuss schon genannten, denn der Fotograf findet das die Lichtstärke schon wie bei einer DLSR Kamera ist und der 4K Modus scheint stabilisiert zu sein.

Die Frontkamera beherbergt eine 32MP Linse von Sony mit einer f/2.0 Blende, welche auch sehr tolle Fotos macht. Schärfe und Farben können sich auch hier sehen lassen. Zudem kann man den gemachten Fotos noch ein paar Elemente entfernen oder hinzufügen. Wie zum Beispiel den Hintergrund komplett rausschneiden lassen. Diese Funktionen hat Xiaomi meines Wissens nach damals das erste mal beim Pocophone F1 eingeführt, welches für mich auch heute noch ein sehr gutes Smartphone ist.

Allgemein kann man sagen, dass man hier ein sehr starke Allround-Kamera in einem Smartphone im Midrange Bereich bekommt. Für den normalen on-point Knipser, also diese die keine großen Veränderungen an den Einstellungen vornehmen, sicherlich eine interessante Kamera Erfahrung.

Testbilder und Videos gibt es heute ab Minute 8:55.

Konnektivität:

Da das Xiaomi Mi Note 10 ein Global Gerät ist, kommt es mit allen Frequenzbändern die man hier in Deutschland braucht. Band 20 wird hier also auch bedient und ihr braucht euch somit keine Sorgen um Funklöcher zu machen, weil diese oder jenes Band fehlen könnte. Bluetooth ist in der Version 5.0 an Bord und Wi-Fi 802.11 b/g/n gibt es auch. Zur Standortermittlung wurde im Xiaomi Mi Note 10 GPS + GLONASS und AGPS verbaut. Beidou kann auch genutzt werden. Ansonsten hat man hier mal wieder an einen Infrarot Sensor gedacht, der sich an der Oberseite des Gerätes befindet.

Im WLAN Speedtest schafft das Xiaomi Mi Note 10 mit ein paar Metern und drei Wände zwischen Router und Gerät noch rund 18,6mbits von 50mbits  im 2,4GHz Netzwerk. Im 5GHz Netzwerk schaffte Moschuss gerade 3,3mbits im Upload und im Download. Warum das so schlecht ist, konnte er sich auch nicht erklären, aber beide Werte sind schon recht schlecht.

Akku:

Der im Xiaomi Mi Note 10 verbaute Akku hat ganze 5260mAh. So viel mAh gibt es meist nicht mal bei Flaggschiffen. Dank des großen Akkus und der anderen eingesetzten Hardware ist die  Akkulaufzeit dementsprechend mehr als gut. Einen Battery Life Test gibt es diesmal nicht, da er jedes mal nach zwei Stunden abgebrochen wird. Aber wir können auch hier sagen, das normale Nutzer mindestens 2 Tage mit dem Akku hinkommen sollten. Sollte dies mal nicht der Fall sein, kann man das Xiaomi Mi Note 10 mit dem 30W Netzteil und Super Charge schnell wieder auf 100% bringen.

System:

Das Xiaomi Mi Note 10 sollte laut Hersteller mit dem neuesten Android 10 und der hauseigenen Oberflächenanpassung MIUI 11 erscheinen. Jedoch wurde das Testgerät noch mit Android 9 geliefert und dem Sicherheitspatch vom 01.10.2019. Einen Appdrawer gab es, wie bei vielen anderen Xiaomi Geräten leider auch beim Xiaomi Mi Note 10 von Werk aus nicht. Dies sollte sich jedoch mit Android 10 ändern. Solltet ihr momentan einen Appdrawer nutzen wollen, müsst ihr auf andere Launcher, wie zum Beispiel den Poco Launcher, den Nova Launcher oder einen gänzlich anderen Launcher wechseln. Gibt ja genug davon im Playstore.

Nova Launcher
Nova Launcher
Entwickler: TeslaCoil Software
Preis: Kostenlos

Mit MIUI 11 kam auch Digital Wellbeing und die Kindersicherung auf das Redmi 8. So könnt ihr jetzt euer Smartphone Nutzerverhalten oder das eurer Kinder im positiven beeinflussen. Ebenfalls gibt es auch einen Game Turbo oder auch Game Booster auf dem Redmi 8, welcher Spiele erkennt und während des Spielens die Benachrichtigungen abschaltet. Unter Einstellungen -> weitere Einstellungen -> Vollbildanzeige kann man zudem wählen ob man das Gerät per Navigationsleiste oder per Gesten steuern möchte.

Während des Testes kam auch mal ein Update, so das der Sicherheitspatch jetzt beim 01.12.2019 steht. Nicht das aktuellste, aber damit liegen wir zum Testzeitpunkt noch in der 3-Monats-Regel von Google.

Sonstiges und Extras: 

Der Fingerabdrucksensor befindet sich beim Xiaomi Mi Note 10 im Display und ist ein Sensor der 7. Generation. Schnelles und zuverlässiges Entsperren des Xiaomi Mi Note 10 ist also kein Problem mehr.

Inhalt der Verpackung:

1 x Mobiltelefon
1 x SIM-Eject Tool
1 x Case
1 x USB-Kabel und Ladestecker
1 x QS-Guide, Warranty Heft und Safety Information

Fazit:

Kommen wir zum Fazit. Das Highlight des Xiaomi Mi Note 10 ist natürlich die Kamera und diese hält hier wirklich was versprochen wurde. Es ist absolut eine Top Kamera, gerade in dem Preisbereich von 400 bis 500€. Auch das verbaute Display und die restliche verbaute Hardware können sich sehen lassen. So punktet das Xiaomi Mi Note 10 mit MIUI 11, einem wirklich guten Schnappdrachen 730G, welcher wirklich eine gute Arbeit leistet und einen großen Akku. Alles zusammen liefert dann auch noch eine hervorragende Akkulaufzeit. Die Xiaomi Community hatte sich zum Teil auch darüber aufgeregt das NUR eine SD730G CPU verbaut wurde, jedoch kann man hier sagen das Xiaomi damit nichts falsch gemacht hat und jeder der jetzt noch über den Mid-Range SoC meckert, meckert auf hohem Niveau. High-End ist dann wirklich das Xiaomi Mi 10.

Ja, es gab auch ein paar Schwächen, so wie das mit dem WiFi oder mit den Kamera Abstürzen beim Fotografen Test, aber ich denke das sind das nur Einzelfälle, denn bis jetzt habe ich diese Klagen nirgends anders lesen können. So kann man das Xiaomi Mi Note 10 definitiv wärmstens empfehlen.

Schreibt doch mal in die Kommentare des Videos oder hier unter dem Beitrag was ihr von dem Gerät haltet. Würdet ihr andere Geräte dem Xiaomi Mi Note 10 vorziehen? Wenn ja, warum?

Die Angebote vom Xiaomi Mi Note 10 findest du hier:

Xiaomi Mi Note 10 – 6GB/128GB bei Tradingshenzhen

Xiaomi Mi Note 10 Pro – 8GB/256GB bei Tradingshenzhen

Xiaomi Mi Note 10 – 6GB/128GB bei Amazon bestellen (Versand + Verkauf durch Amazon)

Xiaomi Mi Note 10 Pro – 8GB/256GB bei Amazon bestellen (Versand + Verkauf durch Electrovoice)

 

Falls ihr vom vielen Lesen noch nicht müde seid und eventuell noch ein bisschen Lektüre wollt, schaut auch gern mal auf meinem Blog TechExplorer.de vorbei. Zudem gibt es mich auch auf meinem Instagram Profil @TechExplorer.de , wo ich des öfteren auch mal interessante Leaks raushaue oder worüber meine ganzen „kleinen“ Gewinnspiele ablaufen. Ich würde mich also freuen wenn ihr mir folgt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.