Skip to main content

Philips 278M1R: 27″ 4K IPS Gaming Monitor mit Ambiglow – 3840 x 2160 Pixel für die Konsole

Ich habe in den letzten 2 Wochen den Philips 278M1R als mein Daily verwendet und kürzlich auf YouTube vorgestellt (KLICK!). Da ist nicht oft die Gelegenheit erhalte Monitore zu testen, schreibe ich hier noch einen kleinen Aufsatz über den 27″ großen 4K Konsolen Monitor mit dem verlockenden Namen: 278M1R 😀

Das Datenblatt liest sich soweit sehr gut. Vorallem Freunde hoher Pixeldichte dürften sich an dem 278M1R erfreuen. Darüber hinaus ist der schicke 278M1R Red Dot Gewinner 2020.
3.840 x 2.160 Pixel werden auf 27″ 16:9 verteilt und sorgen für leckere 163PPI. Es handelt sich um ein IPS Panel mit 178° Betrachtungswinkel. IPS Panels liefern gegenüber dem häufig verbauten VA Panels einige Vorteile. Von TN fangen wir erst gar nicht an 😀
Ansonsten erwarten euch ~350 cd/m² Helligkeit, ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 sowie HDR 400 Unterstüzung

Persönliches Highlight war für mich aber die erste Erfahrung mit 4- seitigem Ambi Glow. Auf der Rückseite des Monitors befindet sich eine Vielzahl von RGB LED’s, die je nach dargestelltem Bild entsprechendes Licht an die Wand hinter dem Monitor abstrahlt. Das damit erzeugte Lichterspiel schafft eine zum Spiel/Film passende Atmosphäre. Ich finde das extrem stimmungsvoll, zumal das Licht ständig an die Szene angepasst wird. Ambiglow lässt sich über das OSD steuern (Darstellen einzelner Farben) oder ganz deaktivieren.

Der Monitorständer ist massiv und in wenigen Sekunden installiert. Wer in Bewegung bleiben möchte, kann den Ständer auch genauso schnell wieder abbauen. Dabei kann man den Monitor einfach an jeden Situation anpassen denn er lässt sich höhenverstellen, drehen und kippen. Wer eine Wandinstallation oder Tischhalterung bevorzugt, findet auf der Rückseite eine 100×100 Vesa Halterung vor.

Bedient wird der 278M1R über einen kleinen Joystick, der sich auf der Rückseite befindet. Das OSD ist dabei übersichtlich und einfach strukturiert. Meine müden Augen mussten sich nicht einmal mit der Gebrauchsanweisung abmühen. Von der Intallation bis zur Einrichtung gab es keine Probleme.

Ausgerichtet ist der Monitor für Konsolen. Im Test habe ich den Monitor bei 4K/60Hz mit einer PlayStation 4 Pro und mit 1080p/60Hz. Das Zocken macht Laune und die 4ms Reaktionszeit reichen mir auch für schnelle Shooter. Die Übertragung erfolgte jeweils über HDMI. An der Bildqualität hatte ich nichts auszusetzen. Die Farben sind kräftig und das Bild gestochen scharf. Bei meinem Modell gab es weder tote Pixel noch Einschlüsse. Das Display wird per LED gleichmäßig beleuchtet, wobei mir kein Bleeding auffiel. Für ein IPS Panel sind die Schwarzwerte vernünftig. Auch die Lautsprecher sind erstaunlich gut. Ich halte von TV-/Monitorlautsprecher eigentlich nicht viel, befand die beiden 5W Lautsprecher beim Gaming aber recht angenehm.

Im Bezug auf Anschlüsse könnt ihr, neben HDMI, auf auf einen Display Port zurückgreifen. Direkt daneben findet noch ein USB Hub Platz und bietet euch 4 zusätzliche USB 3.1 Ports, wovon 2 die Schnellladefunktion unterstützen. Den Sound könnt ihr per 3,5mm Klinke abgreifen.

Ingesamt hatte ich meinen Spaß mit dem Philips 278M1R und hoffe, dass euch das kleine Review weiterhelfen konne 🙂

Den Philips 278M1R findest du hier:

Amazon

Das Datenblatt findest du hier:

Datenblatt



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

41 − 38 =