[Anzeige] LG K50 – Smartphone im ausführlichen Review

[Anzeige] LG K50 – Smartphone im ausführlichen Review

Heute stelle ich euch das LG K50 Smartphone vor. Wenngleich ich in der Vergangenheit eine Reihe von LG Geräten mein Eigen nennen durfte, handelt es sich um das erste LG Smartphone auf meiner Website. Auf YouTube werde ich euch das K50 natürlich noch in Bewegtbild vorstellen.

Werfen wir zunächste einen Blick auf die technischen und wirtschaftlichen Daten. Preislich wird ein unverbindliche Preisempfehlung von 199€ angegeben.  Zwischen Montag dem 30. September und  Sonntag dem 6. Oktober 2019 bekommt ihr das LG K50 jedoch bei LIDL zum Aktionspreis. Für ein Markengerät mit den folgenden Specs sehr attraktiv.

Zur Technik des LG K50

Display6.26″ 19,5:9 IPS HD+ (1.520 x 720)
SoCHelio P22 (MT6762)
CPU / GPUOcta-Core 4 x 2,0 GHz + 4 x 1,5 GHz / PowerVR GE8320
RAM / ROM3GB + 32GB (per MicroSD erweiterbar, max. 2TB)
Hauptkamera:13 MP, f/2.2, 26mm (wide), PDAF + 2 MP, f/2.4 Tiefensensor
Frontkamera13 MP, f/2.0
Konnektivität- LTE: 1(2100), 3(1800), 7(2600), 8(900), 20(800), 38(2600)
- Dual Wifi a/b/g/n/ac
- Bluetooth 5.0
- NFC
- A-GPS, Glonass
Akku3.500 mAh
SystemAndroid 9
SensorenFingerabdrucksensor, Beschleunigungssensor, Umgebungslichtsensor, Näherungssensor
SonstigesStaub- & Spritzwasserschutz nach US-MIL-STD810G, USB OTG, DTS-X Sound, Dual Mikrofon, Dual Sim + MicroSD Support (kein Combo Schacht), Benachrichtigungs LED

LG K50 Unboxing

Im Lieferumfang befindet sich, neben dem Smartphone, ein Ladegerät (5V/1,2A), USB Kabel, SIM Nadel, Putztuch sowie eine Gebrauchsanweisung.

Design, Haptik und Verarbeitung des LG K50

Das Gerät kommt im All-Screen Design daher. Das Display, mit 19,5:9 im Kinoformat gehalten, wird von einer dezenten Tropfen-Notch verziert. Diese beherbergt natürlich die Frontkamera. Trotz der Größe ist das K50 mit 173g sehr leicht und mit 8,75mm recht schmal. Zumal die Kamera komplett im Gehäuse versenkt ist. Neben der Kamera befindet sich der LED Flash und darunter der Fingerabrucksensor. Auf der linken Seite befindet sich die Lautstärketasten, 2 Schlitten für Dual-SIM, sowie MicroSD (kein Combo Schacht!) und eine extra Taste für den Sprachassistenten. Auf der rechten Seite befindet sich der Power On Taster. Insgesamt recht gefällig und top verarbeitet. Da das Gerät sehr schmal und leicht ist, liegt es auch gut in der Hand. Die Optik wirkt modern. Im Bezug auf die Verarbeitung sei noch gesagt, dass der Staub- & Spritzwasserschutz dem US-MIL-STD810G entspricht. Eine US-amerikanische technische Militärnorm, die Umwelt-Testbedingungen für militärische Ausrüstung spezifiziert.

Das Display des LG K50 – richtig gut für den Preis

LCD – IPS – HD+ .. Soweit alles, was ein  Display braucht. Es ist vernünftig scharf, bietet tolle Farben und eine gute Blickwinkelstabilität. Das Display-Body Verhältnis ist in dem Preisbereich top. Der Touchscreen reagiert schnell und zuverlässig und macht auch Vielschreiber glücklich 🙂 Mit 460 Lux lässt sich das Display auch im Freien gut ablesen. Dank Lichtsensor, wird die Helligkeit automatisch eingestellt. Die Farbtemperatur lässt sich ebenfalls individualisieren.

Performance & Speicher

Als SoC ist der Helio P22 verbaut. Wie jeder inzwischen weiß bin ich Fan vom P22. Die Leistung reicht locker aus, damit Android 9 flüssig läuft. Im Web surfen, Videos drehen oder bei WhatsApp schreiben ist überhaupt kein Problem. Meine Apps starten in kurzer Zeit und es gibt keine Ruckler beim swipen durch die Desktop Seiten, der Galerie oder im Browser. Alle Animationen sind schön smooth und ruckelfrei. Hier noch dien Benchmark Ergebnisse.

Antutu73377 Punkte
GeekbenchSingle Core Score: 760 Punkte
Multicore Core Score: 3506 Punkte
3DMark4031 Punkte
PCMarkIceStorm Unlimited: 10631 Punkte
IceStorm Extreme: 7740 Punkte
SlingShot: 493 Punkte
SlingShot Extreme OpenGL: 304 Punkte

Im Bezug auf der Speicher reichen 3GB für den Alltag völlig aus. Wem die 32GB Festspeicher nicht genügen, kann sich diesen mit einer MicroSD Karte um 2TB erweitern. Das sollten reichen 😀
Im Bezug auf Gaming habe ich PUBG getestet. Auf niedrigen Grafikeinstellungen läuft das Spiel ganz vernünftig. Es gibt zwar Mikroruckler, läuft sonst aber erstaunlich gut. Das Display hat einen geringen Reibungswiederstand und was gerade bei Shootern von Vorteil ist.

Die Kamera des LG K50 kommt mit AI und vielen Gimmicks

Die 13 Megapixel Hauptkamera wird einerseits durch eine KI (AI) und andererseits durch einen 2 Megapixel Tiefensensor untersützt. Die KI (künstliche Intelligenz) wählt, bei Bedarf, in jeder Situation den richtigen Szenenmodus automatisch aus. Möchte ich einen Sonnenuntergang fotografieren, stellt sich die Kamera darauf ein. Natürlich gibt es eine ganze Reihe weiterer Funktionen. So könnt ihr direkt über YouTube live streamen, über QLens fotografierte Produkte bei Amazon suchen oder QR Codes scannen. Besonders praktisch: Mit einem Wisch über das Display kann man zwischen beiden Kameras wechseln. Desweiteren gibt es wieder eine Menge Filter, einen GIF Creator sowie einen speziellen Modus für Speisen 🙂

Die Frontkamera löst ebenfalls mit 13 Megapixel auf und bietet, wie die Hauptkamera, einen praktischen Portraitmodus. In diesem Modus wird der Hintergrund ausgeschärft, während das Portrait selbst scharf bleibt. Die Bilder der Hauptkamera sind scharf und farbenfroh. Die lowlight Performance kann sich ebenfalls sehen lassen, da die KI automatisch in den ‘Nachtmodus’ wechselt.
Die Frontkamera schießt erstaunlich gute Selfies und performt fast so gut wie die Hauptkamera. Man muss lediglich minimale Abstriche bei der Schärfe hinnehmen.

Ein Videotest hat das K50 ebenfalls bestanden. Das Video läuft flüssig, ist farbecht und scharf.

Aktuelles Betriebssystem beim LG K50

Auf dem K50 läuft eine starkt veränderte Version von Android 9. LG legt hier großen Wert auf Individualisierung.  So gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Oberfläche an den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Für mich unerlässlich: Die Möglichkeit den App Drawer wieder einzublenden. LG hat sogar das Einstellungsmenü verändert und die wichtigsten Optionen in Reitern vorsortiert. Somit muss man nicht mehr durch die gesamten Einstellungen scrollen um eine bestimmte Funktion ausfindig zu machen. Neben den kosmetischen Veränderungen gibt es allerlei praktische Features wie einen Smart Doctor, der Auskunft über das gesamte System liefert oder Dual-Apps, womit man einzelne Apps einfach klonen kann. Zocker finden einen ‘Spiele Launcher’ zur Optimierung von Games und Individualisten können unter zahlreichen vorinstallieren Wallpapers und Themes wählen. Von Gesten bis Blaulichtfilter unterstützt die UI alle gängigen Funktionen. Ungewöhnlich ist der Zugang zum Sprachassistenten über eine mechanische Taste unter den Lautstärketasten. Die Funktion ist auch off Screen möglich.


Akku

LG verpasst dem K50 einen 3500mAH starken Akku der, im Bezug auf das Gesamtgewicht, überraschend großzügig ausfällt. In der Praxis, kann ich mit dem Gerät ca. 9-10 Stunden am Stück arbeiten.
Das ist vernünftig und bringt den durchschnittlichen Nutzer über 2 Tage.

Sonstiges

Im Bezug auf die drahtlose Verbindungen unterstützt das K50 alle aktuellen Standards. Bluetooth 5.0, Dual-Wifi ac, LTE inkl. Band20 und sogar NFC. Das GPS positioniert euch in wenigen Sekunden mit eine hoher Genauigkeit. Im 5G Wlan erreiche ich 98%. Auch bei hoher Reichweite zum Router (3 Wände Dämpfung).
Das K50 unterstützt dts X – ein 3D-Audio-Standard für Heimkinos. Die Soundwiedergabe des Lautsprechers ist schön klar und laut. In Sachen Sicherheit steht euch, neben Pin, Pattern etc., ein Fingerabdruckscanner zur Verfügung. Dieser reagiert sehr zuverlässig. Selbst nach einem kurzen Antippen wird mein Finger erkannt und das Gerät entsperrt. Die Verzögerung beträgt ca. 1,5 Sekunden.

Fazit zum LG K50

In dem Preisbereich kann man mit dem LG K50 nicht viel  verkehrt machen. Das Gerät sieht modern aus, ist solide verarbeitet, performant und ausreichend speicherstark. Die Kamera schießt vernünftige Fotos, die UI bietet zahlreiche Features und sogar Gaming geht problemlos von der Hand. Im Bezug auf Konnektivität seit ihr auf alles vorbereitet. Aufgrund des geringen Gewichts und den kompakten Maßen liegt das K50 hervorragend in der Hand. Ein absolut alltagstauglicher Begleiter für wenig Geld.

Ein Gedanke zu „[Anzeige] LG K50 – Smartphone im ausführlichen Review

  1. Thank you for posting this review!
    I was comparing some smartphones and couldn’t find any review of LG K50. I really wanted to see some photos to check the quality of the camera and I finally found this website through YouTube.
    I don’t speak German, but I’m using Google Translator. This review was very useful.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.