Jumper EZBOOK 3 PRO Notebook für 178€ im FlashSale!

Jumper EZBOOK 3 PRO Notebook für 178€ im FlashSale!

Wer ein günstiges aber fähiges Notebook für das Studium sucht, sollte sich das Jumper EZBOOK 3 Pro mal näher anschauen. Für derzeit rund 180€ bekommt ihr ein top Notebook für das Studium, Netflix, surfen oder um ältere Games zu zocken. im Bezug auf den SoC könnt ihr euch auch mein Review zum Chuwi Lapbook 12.3″ anschauen (KLICK). Das Notebook ist bis heute mein Dalily Driver und läuft mit dem gleichen SoC. Dem Intel APOLLO LAKE N3450. Dazu bringt das EZBOOK 3 Pro ein 13,3″ FullHD LCD IPS Display (1920x1080p), 6GB Ram, 64GB Festspeicher (EMMC & per M2 SSSD oder MicroSD erweiterbar), 4,500mAh, DualWifi, Bluetooth, eine Kamera und ein paar nützliche Anschlüsse mit. Windows 10 lässt sich einfach auf Deutsch umstellen. Gleiches gilt für die Tastatur. Wenn euch die Beschriftung stört, könnte ihr euch einfach Tastaturaufkleber bei ebay bestllen (hatte ich im Video auch gezeigt).
Im Bereich unter 200€ gehört das EZBOOK 3Pro definitiv zu den besten Geräten!

Das Angebot findest du hier: KLICK!

Ein Gedanke zu „Jumper EZBOOK 3 PRO Notebook für 178€ im FlashSale!

  1. Habe mir vor einigen Monaten das Jumper ezbook 3 pro gekauft und soweit auch einigermaßen zufrieden damit.
    Allerdings ist der m.2 slot bei mir fehlerhaft, eine Marken SSD von Western Digital hatte derart niedrige Leseraten (Schreiben hingegen war akzeptabel aber auch nicht mehr), dass ich sie nicht verwenden konnte, also blieb ich auf langsamen und schmal bemessenen emmc Speicher sitzen. Außerdem bilden sich schwarze Streifen auf dem Aluminium, scheinbar drückt der scharfe Displayrahmen darauf, Kratzer blieben aber aus, weitere Erklärungen habe ich bis jetzt nicht gefunden.
    Das Touchpad ist zwar nicht das beste, aber benutzbar, auch wenn es einen leicht spürbaren delay zwischen Eingabe und Aktion gibt, so fühlt sich scrollen träge an. Auch die restliche Performance reicht zwar für Windows, aber die Möglichkeit auf Linux zu wechseln hätte ich definitiv genutzt, wenn das denn ginge (dies hat bisher niemand reibungslos geschafft).
    Lautsprecher und Akku reichen beide aus, aber YouTube macht auch wegen der ruckler die beim Wechsel ins Vollbild auftreten nicht unglaublich viel Spaß.
    Ein gebrauchtes ThinkPad bietet da deutliche Vorteile, wenn man kein Problem damit hat, einen riesigen Ziegelstein statt 1,4kg rumzuschleppen. Das ist besonders hilfreich, wenn einem das Gerät runterfällt, nach zwei Stürzen hängt das Jumper in der Mitte durch und war etwas verzogen, mit etwas biegen konnte ich dann aber wieder den USB Anschluss verwenden, da der vorher verdeckt war.
    Das Display ist durch normalen Gebrauch und das tägliche herumtragen im Rucksack zerkratzt, wenn Druck auf die Oberseite ausgeübt wird, zeigt sich ein deutlicher Kratzer über den gesamten Bildschirm.
    Jetzt kann wohl jeder selber entscheiden, ob ihm das Gewicht so viel wert ist, das es auch nur 1-2 Jahre halten muss bevor es durch normale Benutzung obsolet wird (kaputter, nicht wechselbarer Akku, Defekte Anschlüsse, ein Sturz, Wasserschaden, langsame Benutzung) Von all diesen Punkten wäre zum Beispiel ein ThinkPad t400 nicht betroffen. Ich hoffe ich konnte helfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.